Programm 2020

Mittwoch, 6. Mai 2020

17:30 Uhr
Get together am Wöllrieder Hof in Rottendorf
19:00 Uhr
Verleihung

Donnerstag, 7. Mai 2020

09:00 Uhr
Registrierung
10:00 Uhr
Begrüßung und Ausblick
Referent: Wolfgang Michel | Chefredakteur »kfz-betrieb« l
Vogel Communications Group GmbH & Co. KG

Seit 2004 Chefredakteur »kfz-betrieb« Wochenjournal & Online, Vogel Business Media; 2001-2003: Stellvertretender Chefredakteur »kfz-betrieb«; 1999-2000: Leiter Ressort Technik Vogel Auto Medien (Titel: »kfz-betrieb«, autoFACHMANN, Automobil-Industrie und „automotive business international“), Vogel Auto Medien; 1991-1998: Technik-Redakteur »kfz-betrieb« Zeitung mit Magazin, Vogel Verlag und Druck

Themenblock 1

10:30 Uhr

10:30 Uhr | VERTRIEB
Referent: N. N.
11:00 Uhr | VERTRIEB
Best-Practice
Referent: N. N.
11:15 Uhr
Kaffeepause und Besuch der Ausstellung

Themenblock 2

11:45 Uhr

"Kann das Agenturgeschäft das Geschäftsmodell der Zukunft im Pkw-Vertrieb sein?" mehr
Verbände und Hersteller sehen das klassische Geschäftsmodell des Automobilhandels zunehmend kritisch. Die Hersteller würden die Vergütung am liebsten komplett „flexibilisieren“. Aber sowohl beim Konzept einer größtenteils aktivitätenbasierten Vergütung als auch beim so genannten Agenturgeschäft gibt es erhebliche Zweifel, ob sie den Händlern ein auskömmliches Geschäft bieten können. Deshalb befürworten Händlervertreter – allen voran der ZDK – eine größere, verlässlich planbare Festmarge.


Referent: Thomas Peckruhn | Vizepräsident | Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e.V.

Thomas Peckruhn ist mit der inhabergeführten Autohausgruppe Liebe seit 1991 Skoda-Händler – und damit Vertriebspartner der ersten Stunde der Marke in Deutschland. Im der Kfz-Branche ist er bereits seit 1982 tätig und hat über die Jahre viele Veränderungen im Automobilvertrieb oder Kundenverhalten miterlebt und in seinen Betrieben mitgestaltet. Derzeit verkauft die Autohausgruppe Liebe an sieben Vertriebsstandorte jeweils exklusiv die Marke Skoda – sowohl in kleineren Städten wie Sangerhausen (Sachsen-Anhalt), dem Sitz des Unternehmens, als auch in der Großstadt Erfurt und der Metropole Leipzig. Peckruhn ist der festen Überzeugung, dass der stationäre Handel eine Zukunft hat, die Digitalisierung gleichwohl an Bedeutung gewinnt und für die Betriebe nutzbringend eingesetzt werden muss. Neben seinem unternehmerischen Wirken stellt sich Thomas Peckruhn seit Jahrzehnten ehrenamtlich auf regionaler wie nationaler Ebene in den Dienst des Kfz-Gewerbes. Unter anderem ist er bereits ein Vierteljahrhundert Präsident des Skoda-Partnerverbands. Diese Tätigkeit führte ihn in die Fabrikatsgruppe des Zentralverbands Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) und zuletzt ins Amt des ZDK-Vizepräsidenten.

12:15 Uhr | GESCHÄFTSMODELL / AGENTURMODELL
Best-Practice
Referent: N. N.

Themenblock 3

12:30 Uhr

"Wie rüstet man sich als Autohaus für harte Zeiten und macht seinen Betrieb zukunftsfähig?" mehr
"Wie rüstet man sich als Autohaus für harte Zeiten und macht seinen Betrieb zukunftsfähig?"

Digitalisierung, Internetvertrieb, Herstellervorstellungen und -auflagen, alternative Antriebe, harter Wettbewerb, Fachkräftemangel, neue Mobilitätskonzepte, etc….Es ist egal, wohin man schaut, es sind sich in der Branche alle einig: die kommenden 3 – 5 Jahren werden nicht einfach und womöglich bleibt kein Stein auf dem anderen. Das heißt aber nicht, dass man als Autohaus einfach zuschauen sollte. Es gibt viele Möglichkeiten, wie man sich optimal auf die Zukunft vorbereiten kann. Allem voran gilt es, in Finanz- und Führungsthemen so aufgestellt zu sein, dass das Unternehmen auch im steten Wandel reagieren kann und jeweils die beste Ausgangssituation schafft. Im Vortrag wird anhand von Praxisbeispielen aus Autohäusern im In- und Ausland erläutert, wie die Themen Finanzen und Führung idealerweiser angegangen werden und wie sich dadurch die Ausstellung für die Zukunft deutlich verbessert.
Referent: Dr. Gesa Köberle | Geschäftsführende Gesellschafterin | Tomorrows Business GmbH

folgt

13:00 Uhr | UNTERNEHMENSFÜHRUNG
Best-Practice
Referent: N. N.
13:15 Uhr
Mittagspause und Besuch der Ausstellung

Themenblock 4

14:15 Uhr

"Alternative Antriebe, Quo Vadis?“ mehr
- Wie kann der Co2 Ausstoß sinnvoll reduziert werden,
- Was ist der Preis für eine CO2 Reduktion?
- Wie müssen wir unseren Mobilitätskonsum verändern um erfolgreich zu sein?
- Was brauchen Hersteller um zukunftsfähig zu
sein?
- Welche Rolle spielt die Politik?
- Welche Herausforderungen ergeben sich für den
Automobilhandel?

Diese Fragen werden aus Sicht der beteiligten Parteien, Verbraucher, Politik, Hersteller und Handel, beleuchtet.
Referent: Steffen Cost | Geschäftsführer (COO) | Kia Motors Deutschland GmbH

Steffen Cost ist Geschäftsführer (COO) bei Kia Motors Deutschland. Der Diplom-Ingenieur ist seit 25 Jahren im Automobilgeschäft tätig. Seine berufliche Laufbahn startete er 1995 bei der Renault Deutschland AG im Aftersales-Bereich. 2002 wurde Cost Geschäftsführer und Marketingdirektor der Renault-Tochter Sodicam Vertriebs GmbH, die für den Vertrieb von Teilen und Zubehör der Marke zuständig ist. 2005 wechselte er in die Renault-Zentrale nach Paris, wo er als Abteilungsleiter Strategie und Marketing in der Division Teile und Zubehör tätig war. Anschließend verantwortete er als Vertriebsdirektor in Mannheim das regionale Renault- und Dacia-Geschäft. 2009 ging Cost zu Nissan und wurde Vertriebsdirektor für Deutschland, Österreich und die Schweiz, bevor er 2015 zu Kia wechselte.

Best-Practice: Vom Autohaus zum Mobilitätsdienstleister mit eigener Wasserstofftankstelle mehr
Vordenken statt nachdenken: Das ist schon seit vielen Jahren das Motto von Volker Ciesiolka, Vorsitzender Geschäftsführer der Mehrmarkenautohausgruppe PS Union. So wundert es nicht, dass das  Hallenser Familienunternehmen, das sich vom Autohaus zum Mobilitätsdienstleister gewandelt hat, nun als  erster deutscher Händler eine Wasserstofftankstelle betreibt. Volker Ciesiolka, verrät, wie es gelungen ist, die Kosten für das gut 1,2 Millionen Euro teure Projekt fast auf Null zu senken, wie er die Technologie über seine  Carsharingflotte vorantreiben will, und welchen Charme er in einer Multienergiequelle  sieht.
Referent: Volker Ciesiolka | Vorsitzender Geschäftsführer | PS UNION GmbH

Volker Ciesiolka hatte die Hallenser Autohausgruppe im Jahr 1990 gegründet. Das Handelsunternehmen vertreibt an vier Standorten in Sachsen-Anhalt und Thüringen die Marken Ford, Hyundai, Volvo und Peugeot und erwirtschaftete 2019 einen Jahresumsatz in Höhe von gut 170 Millionen Euro.

15:00 Uhr | ALTERNATIVE ANTRIEBE
Best-Practice
15:15 Uhr
Kaffeepause und Besuch der Ausstellung
15:45 Uhr
KEYNOTE
Zukunftsforscher / Mobilitätsforscher
Referent: N. N.
16:30 Uhr
Abschluss und Ende der Autovertriebstage 2020

Unsere Premium-Partner

Unser Business-Partner

Unsere Aussteller